Wie beeinflusst HIV das Immunsystem?

HIV ist ein Virus, das das Immunsystem, insbesondere die CD4-Zellen, beeinflusst. Die CD4-Zellen schützen den Körper vor Krankheiten. Das Immunsystem kann gegen Viren, aber nicht gegen den HIV-Virus kämpfen. Der HIV-Virus benötigt die CD-4-Zellen zur Vermehrung. Sie betreten die Zelle und benutzen die Zelle, um ihre DNA-Kopiermaschine zu übernehmen, um neue Viruspartikel herzustellen. Die CD-4-Zelle bricht zusammen und die neuen Viruspartikel finden andere CD-4-Zellen, so dass sich der gesamte Prozess wiederholt.

Die HIV-Viruspartikel vermehren sich so schnell, dass gelegentlich Fehler in der DNA, Mutationen, auftreten. Das Virus mutiert so schnell, dass das Immunsystem des Körpers nicht mithalten kann. Die Immunzellen, die die Viruspartikel bekämpfen sollen, erkennen die mutierten Partikel nicht mehr. Der Körper baut neue Immunzellen gegen die mutierten Partikel, aber inzwischen sind diese Viruspartikel wieder mutiert. Dieser Prozess wird fortgesetzt.

Das Virus schwächt dein Immunsystem und macht dich anfälliger für Viren, Bakterien und Pilze. Du wirst krank.

HIV-AIDS-bezogene Informationen